Willkommen bei der Fachschule für Sozialpädagogik des Instituts für pädagogische Diagnostik.

Ausbildung

Wann ist Ausbildungsbeginn?

Die praxisintegrierte Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher (PIA) beginnt in jedem Jahr nach den Sommerferien. Der nächste Start ist zum Schuljahresbeginn 2021/2022 in NRW (August 2021).

Wie ist die Ausbildung organisiert?

Die praxisintegrierte Ausbildung (PIA) dauert insgesamt drei Jahre. Unterrichts- und Praktikumsszeiten sind gleichmäßig über die gesamte Ausbildungsdauer verteilt. D.h. das Berufspraktikum ist in den fachtheoretischen Ausbildungsabschnitt integriert. Voraussetzung zur Teilnahme ist eine Tätigkeit von 18 Std./Woche in einer sozialpädagogischen Einrichtung (Arbeitsfelder s.o.).

Ziel der Ausbildung

Unsere Fachschule für Sozialpädagogik bildet staatlich anerkannte Erzieherinnen und Erzieher aus. Das Ziel der Ausbildung ist die Befähigung, Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsaufgaben zu übernehmen und in allen sozialpädagogischen Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe eigenverantwortlich tätig zu sein. Mit dem Berufsabschluss kann ggf. gleichzeitig die „Fachhochschulreife“ erworben werden.

Erzieherinnen und Erzieher arbeiten
in Tageseinrichtungen für Kinder von 0-6 Jahren,
mit Grundschulkindern im Offenen Ganztag,
in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe (Hilfen zur Erziehung),
in Einrichtungen der offenen Jugendarbeit,
in Einrichtungen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit besonderem Förderbedarf.

Ausbildungsbeihilfen

Eine finanzielle Förderung ist unter Umständen durch das Arbeitsamt (Umschulung) oder das Amt für Ausbildungsförderung (BAföG) möglich. Auskünfte erteilen die Ämter für Ausbildungsförderung bei den Stadt- und Kreisverwaltungen und die Arbeitsämter. Dort gibt es auch Antragsformulare.

Schulgebühren:

Der vom Berufskolleg geleistete Unterricht ist kostenfrei.

Flyer

Download des Flyers (hier klicken)